Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Backen

Frühling, Klavier und Netflix

Wow! Endlich mal eine Nacht gehabt, ohne daß der Sturm mich ständig wach hielt! Und die Sonne scheint auch. Schon am Morgen über 10 Grad, es soll richtig Frühling heute werden. Dann hoffe ich mal, ich kriege heute einen Spaziergang auf die Reihe. Zum Frühstück gab es schon Formel 1 im Fernsehen, vor allem für den Mann, mich juckt das jetzt weniger. Weiches Ei und Brötchen, und zum Mittag gönnen wir uns mal wieder einen Döner. Gestern habe ich einen Zitronenkuchen gebacken, von dem hat es noch genug für heute übrig.

Beim Klavier habe ich endlich mal wieder ein neues Stück rausgesucht zum Einüben. Das dauert dann wieder Wochen, bis es einigermaßen flüssig geht. Aber ich habe ja Zeit. Ich mag auch nicht jeden Tag dann nur an dem neu einzuübenden Stück herumüben, das macht mir dann auch keinen Spaß. An manchen Tagen spiele ich nur alte Stücke. Da mache ich mir keinen Streß. Der halbe März ist wieder vorbei und mein Blog einen Monat alt geworden. Bei Netflix habe ich gestern eine amüsante Komödie gesehen, bei der der Hubert von Hubert & Staller mitgespielt hat, Jerry Cotton, einfach herrlich!

Nickname 17.03.2019, 08.19 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Der Tag ist gerettet

Wenn ich morgens aufstehe, greife ich zuerst zum Smartphone und checke, was es Neues gibt. Jaja, gebe ich zu! Wenn ich dann – wie heute! – feststelle, daß unser Internet tot ist, dann kriege ich gleich mal die Krise. Erst nachdem wir alles aus und wieder an geschaltet hatten, tat es wieder. Da auch der Fernseher und natürlich Netflix am Internet hängen, ist es für mich ein kleines Drama, wenn das tagsüber nicht geht. Nun, es geht wieder und der Tag ist gerettet. 

Das Wochenende war auch noch ganz gemütlich und faul. Am Samstag waren die Kids da, leider nur zwei Stunden lang, aber immerhin. Es war sehr schön! Am Sonntag dann habe ich erstmal einen Kuchen gebacken, danach gleich einen Nudel-Hackfleisch-Auflauf und ansonsten gechillt. Nachmittags sahen wir uns zwei Filme auf Netflix an. Sohn kam auch eine Weile zu Besuch und am Klavier war ich gar nicht. Hatte keine Lust, war zu faul. Spazierengehen fiel wegen Sturm und peitschendem Regen auch aus. Und jetzt? Schon wieder Montag, eine neue Woche. Zum Kochen für heute habe ich schon alles am Samstag eingekauft, also kann ich den Haushalt gemütlich angehen und in Ruhe eins nach dem anderen machen.

Nickname 11.03.2019, 06.27 | (9/5) Kommentare (RSS) | PL

Besuch und Auflösung Kleingeld

Es ist Samstag und wir haben unseren Wochenendeinkauf erledigt. Ich war auch beim Optiker und habe endlich meine Brille neu einstellen lassen, weil die mir ständig von der Nase rutscht. Kostet nichts, ist Service, zum Glück. Dann einkaufen und nun duftet es schon aus dem Backofen, heute gibt es allerdings nur eine Backmischung mit Schokomuffins. Am Nachmittag kommen die Kids zum Teil und bringen selbst noch Kuchen mit, sehr praktisch, muß ich nicht alles allein backen. Das Wetter ist nicht sehr einladend, ich hätte da ja wieder Angst, bei dem Sturm zu fahren, aber Sohn hat keine Scheu. Also noch eine kleine Runde an den Laptop und dann den Tisch ausziehen und besuchsfein machen. Ein bißchen Haushalt und gut ist es.

Und nun kommt die Auflösung wegen dem Kleingeld: Es waren sage und schreibe 51,06 Euro!!! Das hat sich gelohnt! Alles in 1-Cent, 2-Cent, 5-Cent, 10-Cent und 20-Cent. 

Nickname 09.03.2019, 11.06 | (8/4) Kommentare (RSS) | PL

Im Flow und Nummer Eins

Ich muß mich heute selber loben, ich bin total im Haushalts-Flow. Wie immer kurz nach 4 Uhr morgens aufgestanden und nicht sonderlich gut geschlafen, dennoch bin ich heute gut drauf und weiß gar nicht wirklich warum. Vielleicht spielen die Wechseljahrs-Hormone irgendwelche Spielchen mit mir, aber das macht ja nichts, wenn sie mich mit guter Laune überschütten. So lief mir im Haushalt auch alles leicht von der Hand und sogar im 2. Dachgeschoß sind alle Türen abgewaschen! Im Backofen duftet schon der Nudelauflauf und die Waschmaschine läuft schon zum 3. Mal. Die Wohnung gründlich gesaugt usw. usw. Tja, ich sage ja, heute bin ich im Flow! 

Der Sonntag war sehr faul und entspannend, Sohn war den ganzen Nachmittag zu Besuch, wir haben zwischendurch versucht Fotos auszudrucken, der Drucker, den wir haben, ist ja eine Katastrophe, aber letztendlich klappte es dann doch. Zum Mittag gestern hatte ich Flammkuchen selbst gemacht und Reste vom Kuchen von Samstag waren auch noch übrig. 

Draußen heult der Wind um das Dach und ab und an fallen ein paar Regentropfen. Rosenmontag? Juckt mich sowas von gar nicht, damit habe ich ja nichts am Hut. Wenn ich alles fertig habe, werde ich mir genüßlich Netflix reinziehen. So geht Montag heute.

Ach ja, ich fand durch Zufall am Wochenende heraus, daß die Sanella (Margarine), mit der ich früher immer gerne gebacken habe, seit über einem Jahr scheinbar vegan ist! Und ich hatte immer doofe Alternativen zum Backen genommen, wegen der Laktose. Hurra, ich freue mich wie Bolle, daß ich jetzt ohne Probleme damit wieder backen kann! Ach ja, und glutenfrei ist sie auch. Für alle, die es interessiert. Ich habe früher nur mit Sanella gebacken. Das war immer die Nummer Eins für mich!

Nickname 04.03.2019, 11.20 | (7/5) Kommentare (RSS) | PL

Eine Tüte Glück

Der Stachelbeerkuchen ist fertig und die ganze Wohnung duftet nach ihm. Ich freue mich schon wie Bolle, ihn nachher anzuschneiden und zu vernaschen. Einkaufen waren wir auch, sogar Tochter kam diesmal mit, und somit ist der Kühlschrank wieder voll und ich muß auch zu Fasching nicht mehr weg. Fasching oder Karneval ist ja gar nicht meins. Als Kind habe ich mich natürlich auch verkleidet, das war damals alles aber noch total anders. Wir Kinder verkleideten uns und spielten draußen auf der Straße, spannten diese Papier-Faschings-Bänder über die Straßen und hielten somit die Autos an, oder eben auch nicht, wenn diese durchfuhren und das Band zerriß. Es war eben ein Spaß. In den Geschäften im Ort gab es Bonbons oder so, aber all das gibt es heute nicht mehr, und nicht mal mehr hier in diesem kleinen Ort sieht man an Fasching verkleidete Kinder draußen spielen. 


Tochter hat in der kommenden Faschingswoche frei, Ferien, und dann wird sie zuhause sein und wir genießen die Zeit. Vielleicht fahren wir gegen Ende der Woche nochmal in die nächste Stadt zum Shoppen, das eine oder andere Klamottenteil könnte ich noch dringend gebrauchen. Als ich gestern mit einer Papiertüte voller Klamotten (zwei Hosen, zwei Oberteile) und etwas Schmuck sowie eine kleine Umhängetasche nach Hause kam, war das wie so ein Highlight. Sage einer, Shoppen macht nicht glücklich - wenn man es so selten tut! Selten ist das so, daß ich mal so viel Neues auf ein Mal kaufe. Aber dringend gebraucht waren die Klamotten! Schmuck habe ich mir gegönnt und eine kleine Umhängetasche - habe ich lange gesucht seit Monaten, denn wenn ich zu Fuß in den nächsten Ort laufe zum kleinen Supermarkt, dann brauche ich eine Tasche zum Umhängen, in die genau der Schlüssel, der Geldbeutel und das Smartphone passen. Vor wenigen Monaten hatte ich mir eine im Internet bestellt, aber die war dann einfach zu groß und ich habe sie Tochter vermacht. Die ist damit super glücklich, denn die Tasche ist perfekt und auch gedacht für ein Tablet. Und da sie sich kürzlich das erste iPad gekauft hat, um überall Zeichnen und Malen zu können, war das wie vom Schicksal so arrangiert.

Heute Abend kommt ein neuer Wilsberg im ZDF, darauf freue ich mich auch schon.  

Nickname 02.03.2019, 12.42 | (8/2) Kommentare (RSS) | PL

Haushalt, Netflix und Klavier

Heute ist es ganz schön stürmisch zwischenzeitlich gewesen und ich hatte sowas von keine Lust, raus zu gehen. Wir mußten große Kehrwoche machen und ich war mit Bettwäsche waschen und Bett überziehen beschäftigt, und ich habe einen leckeren Kuchen gebacken. Und natürlich später gleich zum Tee vernascht. Nicht den ganzen, versteht sich. 


Dann bin ich vor Netflix versumpft, das tut auch mal gut. Habe gleich mehrere Folgen von Hubert & Staller mir reingezogen. Ach ja, am Klavier habe ich ein neues Stück von Enya geübt, eigentlich nicht schwer, aber teilweise mit vielen Vorzeichen doch für mein Gehirn mühsam. Ich muß dann immer erstmal die entsprechenden Tasten abzählen ...  Als Kind war es schon einfacher, Klavierstücke zu lernen, überhaupt und sowieso, und weil die Lehrerin an der Seite natürlich genau wußte, wie es richtig war. Jetzt suche ich mir alles selbst zusammen bei neuen, mir noch fremden Stücken. Das dauert dann eben. Manche sind mir auch zu schwer und ich lasse sie dann doch links liegen. Hauptsächlich übe ich noch Stücke aus meiner Kindheit wieder ein, aber so das ein oder andere neue kommt immer mehr dazu.

Der Mann war unterwegs, auch beim Sohn, in dessen Wohnung noch ein paar Dinge montieren. Für morgen, Sonntag, ist gar nichts geplant, ich hoffe, wir können gemütlich chillen und vielleicht einen Film ansehen, bißchen spazieren gehen, dies und das machen. Der Monat ist fast schon wieder vorbei. 

Nickname 23.02.2019, 17.43 | (5/1) Kommentare (RSS) | PL

Butterkuchen, Shopping Queen und Zimmer

Nachdem das am vergangenen Wochenende nicht geklappt hat, einen Butterkuchen zu backen, aus gesundheitlichen Gründen, mußte ich ihn heute endlich ausprobieren. Und ich könnte mich reinlegen. Oder besser gesagt, ich könnte die ganze obere Mandelschicht abpuhlen und aufessen. Auf einen Happs! So lecker! Das Rezept gibt es bei chefkoch.de: Schneller Butterkuchen. Ich habe noch etwas Zimt in die Mandelmasse gegeben. Das liebe ich. 


Ansonsten ist der Haushalt fertig und das Klavier zumindest eine halbe Stunde lang gequält worden. Ich habe mich heute für die einfacheren Stücke zum Wiederholen entschieden. Draußen sieht es schon seit einer ganzen Weile so aus, als würde es noch regnen. Ein seltsames Wetter und Licht. Meine Motivation rauszugehen war gleich Null, also blieb ich zuhause und guckte Shopping Queen. Das Heft von Guido habe ich auch kürzlich gekauft, zum ersten Mal. Extra für mein neues Zimmer, damit ich da auch eine Zeitschrift zum Lesen habe, wenn ich mal eine Runde in meinem rosa Sessel sitze und mich ausklinke. 


Bei Ikea gab es so einen tollen, schmalen Hocker mit einer Ablage dran, das ist das perfekte Tischchen zu dem Sessel für das mini Zimmer. Sagte ich schon, daß ich Ikea liebe … jaja … Bei Ikea bin ich die Shopping Queen ... 

Nickname 19.02.2019, 16.31 | (5/4) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Plauderecke
Liz:
Ich finde die Aufschieberitis nicht mehr sch
...mehr
Grit:
Es ist traumhaftes Wetter heute, von mir aus
...mehr
Ocean:
..die Aufschieberitis hab ich leider auch zie
...mehr
Perle:
Hübsch . Ich kann nur leider nix vertragen. B
...mehr
Perle:
Taugt die Guido was ? Es erwartet mich darin
...mehr
Lebe den Tag
  
Ich liebe den farbenfrohen Frühling,
den melancholischen Herbst,
große Bäume und bunte Blumen,
  

  
Handtaschen, Modeschmuck,
bunten Nagellack,
manchmal Bummeln gehen,
Kuchen, auch Kuchen backen,
  

  
ganz viel Schokolade,
Latte Macchiato und Schwarztee,
echte Bücher kaufen und lesen,
Klavier spielen,
  
  
schöne Deko nach Jahreszeit,
kühles Wetter und Regen,
der auf das Dach prasselt.
  
 
Mein Motto: Lebe den Tag!
Denn heute ist morgen schon gestern.
Mache das Beste aus jedem Tag
und suche dir täglich
kleine Glücksmomente.