Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Fernsehen

Heute bin ich ganz spontan

Nach dem Frühstück, wie immer samstags mit frischen Brötchen und Brezeln, haben der Mann und ich die große Kehrwoche zusammen gemacht. Danach mußte er zur Arbeit und ich habe Mohnhörnchen gebacken. Eigentlich wollte ich Apfelkuchen machen, aber den Wochenendeinkauf habe ich kurzerhand gestrichen und fahre erst am Montag wieder. Wir haben noch genug im Kühlschrank und somit gibt es heute Mohnhörchen. Einfach zu machen, nur ein Hefeteig, eine Packung Mohnback und fertig ist die Maus. Sehr lecker!


Haushalt läuft auf Sparflamme und da Tochter auch gleich aus dem Haus geht, werde ich mich mit einem Brötchen zu Mittag eine Runde vor den Fernseher setzen und weiter meine DVDs ansehen. Später dann noch eine Runde an mein Klavier und eine Runde an die frische Luft. Oder ich setze mich auf den Balkon. Je nach Lust und Laune. Heute bin ich ganz spontan. 

Nickname 23.03.2019, 11.23 | (7/2) Kommentare (RSS) | PL

Aprilwetter vom Feinsten

Zur Zeit haben wir echt Aprilwetter. Ich muß nachher noch mit dem Auto weg und vorhin sah es draußen aus wie Schneeflocken, die gegen die Dachfenster hüpfen. Jetzt kommt hinter dem Horizont die Sonne raus. Also entscheiden kann sich das Wetter nicht so richtig. Gestern war ich auch kurz noch in der nächsten kleinen Stadt beim MediaMarkt. Habe nach DVDs von Hubert & Staller geguckt. Die hatten nur eine Staffel da und drei Spielfilme. Immerhin! Aber für einen Stadtbummel hatte ich dann keine Lust mehr und bin wieder nach Hause gefahren. Heute geht es zum Friseur und der restliche Tag ist mit Haushalt und dies und das ausgefüllt. Für das Enkelmädchen habe ich im Netz gleich mal ein Ostergeschenk und ein Geburtstagsgeschenk bestellt, sie hat dieses Jahr an Karfreitag Geburtstag. Also heißt es schon wieder warten auf die Paketpost ... Was wäre mein Leben ohne Amazon? Das Enkelmädchen sehen wir aber nie zum Geburtstag direkt, den feiert sie mit ihrer Mutter und den anderen Großeltern dort im Haus, wo alle zusammen wohnen. Wir fahren zu Ostern zu Sohn und treffen das Enkelmädchen wieder bei ihm. Sie wird schon 4 Jahre alt!

Nickname 19.03.2019, 08.22 | (7/5) Kommentare (RSS) | PL

Frühling, Klavier und Netflix

Wow! Endlich mal eine Nacht gehabt, ohne daß der Sturm mich ständig wach hielt! Und die Sonne scheint auch. Schon am Morgen über 10 Grad, es soll richtig Frühling heute werden. Dann hoffe ich mal, ich kriege heute einen Spaziergang auf die Reihe. Zum Frühstück gab es schon Formel 1 im Fernsehen, vor allem für den Mann, mich juckt das jetzt weniger. Weiches Ei und Brötchen, und zum Mittag gönnen wir uns mal wieder einen Döner. Gestern habe ich einen Zitronenkuchen gebacken, von dem hat es noch genug für heute übrig.

Beim Klavier habe ich endlich mal wieder ein neues Stück rausgesucht zum Einüben. Das dauert dann wieder Wochen, bis es einigermaßen flüssig geht. Aber ich habe ja Zeit. Ich mag auch nicht jeden Tag dann nur an dem neu einzuübenden Stück herumüben, das macht mir dann auch keinen Spaß. An manchen Tagen spiele ich nur alte Stücke. Da mache ich mir keinen Streß. Der halbe März ist wieder vorbei und mein Blog einen Monat alt geworden. Bei Netflix habe ich gestern eine amüsante Komödie gesehen, bei der der Hubert von Hubert & Staller mitgespielt hat, Jerry Cotton, einfach herrlich!

Nickname 17.03.2019, 08.19 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Der Tag ist gerettet

Wenn ich morgens aufstehe, greife ich zuerst zum Smartphone und checke, was es Neues gibt. Jaja, gebe ich zu! Wenn ich dann – wie heute! – feststelle, daß unser Internet tot ist, dann kriege ich gleich mal die Krise. Erst nachdem wir alles aus und wieder an geschaltet hatten, tat es wieder. Da auch der Fernseher und natürlich Netflix am Internet hängen, ist es für mich ein kleines Drama, wenn das tagsüber nicht geht. Nun, es geht wieder und der Tag ist gerettet. 

Das Wochenende war auch noch ganz gemütlich und faul. Am Samstag waren die Kids da, leider nur zwei Stunden lang, aber immerhin. Es war sehr schön! Am Sonntag dann habe ich erstmal einen Kuchen gebacken, danach gleich einen Nudel-Hackfleisch-Auflauf und ansonsten gechillt. Nachmittags sahen wir uns zwei Filme auf Netflix an. Sohn kam auch eine Weile zu Besuch und am Klavier war ich gar nicht. Hatte keine Lust, war zu faul. Spazierengehen fiel wegen Sturm und peitschendem Regen auch aus. Und jetzt? Schon wieder Montag, eine neue Woche. Zum Kochen für heute habe ich schon alles am Samstag eingekauft, also kann ich den Haushalt gemütlich angehen und in Ruhe eins nach dem anderen machen.

Nickname 11.03.2019, 06.27 | (9/5) Kommentare (RSS) | PL

Farbe kontra Klaviertasten

Ich habe heute stundenlang auf Hermes gewartet und solange meine Serie bei Netflix weiter angesehen. Als das Päckchen endlich da war, hatte ich die Wahl zwischen Fingernägel lackieren oder Klavier üben. Was soll ich sagen, diesmal hat die Farbe gesiegt, immerhin ist bald Wochenende. Und da der Lack ja lange genug trocknen sollte, habe ich jetzt auch keinen Bock mehr auf Klavier. Um 18 Uhr kommt im ZDF Soko Stuttgart, und da Stuttgart meine Heimat ist, sehe ich mir das auch gerne an. Der Tag war fast schon aprillig, vom Wetter her, jetzt gegen Abend scheint schön die Sonne, aber der Schweinehund liegt gemütlich in der Ecke und grunzt vor sich hin. Heute passiert also nichts mehr … 


Nickname 07.03.2019, 17.31 | (3/1) Kommentare (RSS) | PL

Haushalt, Ausmalbücher und Verzicht

Auch heute soll es wieder recht warm werden. Vielleicht laufe ich dann wieder zum kleinen Supermarkt im nächsten Ort. Erst ist der Haushalt dran und zum Kochen habe ich auch alles schon da, gestern eingekauft, heute gibt es Spaghetti Bolognese. Gestern der Krapfen mit Apfelstückchen war einfach himmlisch und ich habe mir mehrere Folgen meiner Serie Hubert & Staller bei Netflix angesehen. 


Solange Tochter den Fernseher mit Spielen belagert hatte, widmete ich mich nach einigen Wochen mal wieder einem meiner Ausmalbücher. Aber auch wenn meine Blogfreundin Ocean das entspannend findet, ich finde es anstrengend, allein schon das Kleinzeug anzumalen, auszumalen, überhaupt zu Sehen, trotz guter Brille finde ich das total stressig. Ich kann nicht behaupten, daß mich das entspannt, ich mache es als Ablenkung, als Beschäftigung, weil ich die Bilder schön finde, aber entspannend ist es nicht, jedenfalls nicht für meine Augen. Und die winzigen Flächen oftmals auszumalen mit einem Buntstift ist ja auch nicht gerade einfach, wie gesagt ich kann das dann kaum erkennen. Vielleicht bin ich schon bald zu alt für solche feingezeichneten Bilder. Ich sollte wohl die nehmen, die größere Flächen haben. Ausmalbücher habe ich genug … 


Heute beginnt für viele Menschen die Fastenzeit und dieses „Sieben Wochen ohne …“. Ohne! Ohne mich! Warum soll ich auf schöne und mich glücklich machende Dinge verzichten, wo ich sowieso auf so viel verzichten muß im Leben? Wir fahren weder in den Urlaub noch gehen wir auf Konzerte, ich gehe nicht ins Kino und nichts. Süßigkeiten, Fernsehen oder Internet, auf all solche Sachen soll ich verzichten? Freiwillig? Nö. Oder ganz modern gerade: Auf Plastik verzichten. Ganz ehrlich? Wenn es eine Alternative gibt, die für mich absolut in Ordnung ist, dann kaufe ich die. Aber da wo der Handel nicht aktiv wird, bleibt einem meist nichts anderes übrig. Oder auch ganz in: Sieben Wochen nicht Jammern und Klagen. Hä? Wenn es mir richtig dreckig geht, gesundheitlich, dann darf ich auch mal jammern. Das hilft nämlich der Seele. Und mich nicht über alles aufzuregen, das übe ich sowieso schon lange, klappt nicht immer, aber immer öfter. Da brauche ich keine Wochenvorgabe. In diesem Sinne: Lebe den Tag und sehe und genieße die kleinen Glücksmomente! Man weiß nie, wie lange man das noch kann. Verbiete dir nicht alles, was dich glücklich macht, dir gut tut!

Nickname 06.03.2019, 07.20 | (6/2) Kommentare (RSS) | PL

Ich darf so bleiben, wie ich bin

Eigentlich wollte ich zu Fuß zum Einkaufen in den Nachbarsort, aber dann hat es immer noch so gestürmt, daß ich doch in mein Auto gestiegen bin. So konnte ich auch gleich etwas mehr einkaufen und muß morgen nicht nochmal los. Da heute Faschingsdienstag ist, mit dem ich allerdings nichts am Hut habe, wollte ich Berliner kaufen, oder Faschingskrapfen, aber am Ende fand ich leckere Apfelkrapfen, auch so fritiert. Die gibt es nachher zum Kaffee. Ich genieße das sehr, vor dem Fernseher sitzen und eine schöne Serie ansehen und was leckeres zum Essen, dazu Tee oder Latte Macchiato, das macht für mich ein großes Glück des Tages aus. Und auch wenn ich rund 10 kg zugenommen habe in den letzten Jahren, so habe ich einfach keine Lust mehr auf Abnehmen, auf andere Ernährung, dies und das mir verkneifen, nein danke, ich liebe das Essen und bin eben nun so, wie ich (geworden) bin. Als Oma darf man das. Ich erinnere mich an meine eine Oma, die war klein und kugelrund und ich habe sie sehr geliebt. Sie war (was mir im Nachhinein auffällt) nie gestreßt oder hektisch. Ich darf so bleiben, wie ich (geworden) bin, um mal eine alte Werbung zu zitieren, mit fast 54 muß ich nicht mehr in Größe 36/38 passen.  

Momentan hat Tochter seit zwei Stunden den Fernseher belagert, sie spielt Spiele, und ich saß eine Weile am Klavier und wiederholte einfachere Stücke. Die Wäsche ist auch fertig und den Rest der To-do-Liste für heute habe ich gecancelt. Keinen Bock mehr. Am Vormittag war ich fleißig genug! Es ist immer noch ziemlich stürmisch und so werde ich heute auch nicht mehr rausgehen. Sobald Tochter sich anderen Dingen widmet, werde ich wieder meine Serie bei Netflix weiter ansehen.

Für Samstag hat sich die Familie zum Kaffeetrinken angemeldet, somit steht was Schönes im Kalender.

Nickname 05.03.2019, 13.47 | (8/4) Kommentare (RSS) | PL

Eine Tüte Glück

Der Stachelbeerkuchen ist fertig und die ganze Wohnung duftet nach ihm. Ich freue mich schon wie Bolle, ihn nachher anzuschneiden und zu vernaschen. Einkaufen waren wir auch, sogar Tochter kam diesmal mit, und somit ist der Kühlschrank wieder voll und ich muß auch zu Fasching nicht mehr weg. Fasching oder Karneval ist ja gar nicht meins. Als Kind habe ich mich natürlich auch verkleidet, das war damals alles aber noch total anders. Wir Kinder verkleideten uns und spielten draußen auf der Straße, spannten diese Papier-Faschings-Bänder über die Straßen und hielten somit die Autos an, oder eben auch nicht, wenn diese durchfuhren und das Band zerriß. Es war eben ein Spaß. In den Geschäften im Ort gab es Bonbons oder so, aber all das gibt es heute nicht mehr, und nicht mal mehr hier in diesem kleinen Ort sieht man an Fasching verkleidete Kinder draußen spielen. 


Tochter hat in der kommenden Faschingswoche frei, Ferien, und dann wird sie zuhause sein und wir genießen die Zeit. Vielleicht fahren wir gegen Ende der Woche nochmal in die nächste Stadt zum Shoppen, das eine oder andere Klamottenteil könnte ich noch dringend gebrauchen. Als ich gestern mit einer Papiertüte voller Klamotten (zwei Hosen, zwei Oberteile) und etwas Schmuck sowie eine kleine Umhängetasche nach Hause kam, war das wie so ein Highlight. Sage einer, Shoppen macht nicht glücklich - wenn man es so selten tut! Selten ist das so, daß ich mal so viel Neues auf ein Mal kaufe. Aber dringend gebraucht waren die Klamotten! Schmuck habe ich mir gegönnt und eine kleine Umhängetasche - habe ich lange gesucht seit Monaten, denn wenn ich zu Fuß in den nächsten Ort laufe zum kleinen Supermarkt, dann brauche ich eine Tasche zum Umhängen, in die genau der Schlüssel, der Geldbeutel und das Smartphone passen. Vor wenigen Monaten hatte ich mir eine im Internet bestellt, aber die war dann einfach zu groß und ich habe sie Tochter vermacht. Die ist damit super glücklich, denn die Tasche ist perfekt und auch gedacht für ein Tablet. Und da sie sich kürzlich das erste iPad gekauft hat, um überall Zeichnen und Malen zu können, war das wie vom Schicksal so arrangiert.

Heute Abend kommt ein neuer Wilsberg im ZDF, darauf freue ich mich auch schon.  

Nickname 02.03.2019, 12.42 | (8/2) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Plauderecke
Ocean:
Guten Abend, liebe Ellen :)wie schön, dreifar
...mehr
Josi:
Haha, die Hasen halten bei Dir bis Ostern???G
...mehr
Grit:
Da hast Du Glück gehabt mit dem Sonnenschein,
...mehr
BergfalkeR:
Die Osterhasen hätte ich auch gekauft.Zur Zei
...mehr
A.B.:
Ich würd ja auch einen Keks nehmen ;)ich mag
...mehr
Lebe den Tag
  
Ich liebe den farbenfrohen Frühling,
den melancholischen Herbst,
große Bäume und bunte Blumen,
  

  
Handtaschen, Modeschmuck,
bunten Nagellack,
manchmal Bummeln gehen,
Kuchen, auch Kuchen backen,
  

  
ganz viel Schokolade,
Latte Macchiato und Schwarztee,
echte Bücher kaufen und lesen,
Klavier spielen,
  
  
schöne Deko nach Jahreszeit,
kühles Wetter und Regen,
der auf das Dach prasselt.
  
 
Mein Motto: Lebe den Tag!
Denn heute ist morgen schon gestern.
Mache das Beste aus jedem Tag
und suche dir täglich
kleine Glücksmomente.