Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Klavier

Komplimente mag man gerne!

Zum Glück habe ich heute Vormittag ausnahmsweise etwas Klavier geübt. Weil das mache ich sonst eher am Nachmittag, wenn ich den Haushalt und alles fertig habe. Da ich aber einen Friseurtermin hatte und danach zum Einkaufen mußte, dachte ich mir schon, daß ich später keine Lust mehr auf Klavier haben werde, ich kenne mich ja. Und wie praktisch, denn beim Einkaufen im Supermarkt muß ich mir irgendwo einen Finger aufgerissen haben, merkte es erst beim Einpacken der Waren in den Kofferraum meines kleinen Autos. Zum Glück gehöre ich zu den bekloppten Frauen, die in ihrer Handtasche den halben Hausstand mit sich mitschleppen und so hatte ich schnell ein Pflaster parat. Aber mit dem Pflaster am Finger läßt es sich nicht mal gut am Laptop tippen, also Klavier wäre mal ganz schlecht. 


Beim Friseur war eine Frau neben mir, wohl noch ein bißchen älter als ich, die war ganz fasziniert von meinen Haaren und meiner Frisur, bei ihr war leider nicht mehr so sehr viel Haar auf dem Haupt, öhm, also meine sind mir ja oft zu viel und sie wachsen wie Unkraut und die vielen Wirbel sind auch nicht immer lustig, aber ich bin doch froh, lieber zu viel als zu wenig zu haben. Die Dame tat mir richtig leid. Nach dem Friseurbesuch ging ich noch kurz in die Drogerie, dort kaufte ich noch ein bißchen Modeschmuck für die Ohren, denn kürzlich fand ich eine bunte große Kette (ich trage sonst eigentlich nie Ketten) und merkte dann zuhause, daß ich nur Ohrschmuck in Silber habe, die Kette hat aber Gold dabei (natürlich kein echtes) und ist ansonsten sehr bunt. Bei Gelegenheit kann ich ja mal ein Foto davon machen. Und nun ist schon wieder Abend und die Woche läuft schon wieder. 

Nickname 19.03.2019, 18.09 | (4/3) Kommentare (RSS) | PL

Frühling, Klavier und Netflix

Wow! Endlich mal eine Nacht gehabt, ohne daß der Sturm mich ständig wach hielt! Und die Sonne scheint auch. Schon am Morgen über 10 Grad, es soll richtig Frühling heute werden. Dann hoffe ich mal, ich kriege heute einen Spaziergang auf die Reihe. Zum Frühstück gab es schon Formel 1 im Fernsehen, vor allem für den Mann, mich juckt das jetzt weniger. Weiches Ei und Brötchen, und zum Mittag gönnen wir uns mal wieder einen Döner. Gestern habe ich einen Zitronenkuchen gebacken, von dem hat es noch genug für heute übrig.

Beim Klavier habe ich endlich mal wieder ein neues Stück rausgesucht zum Einüben. Das dauert dann wieder Wochen, bis es einigermaßen flüssig geht. Aber ich habe ja Zeit. Ich mag auch nicht jeden Tag dann nur an dem neu einzuübenden Stück herumüben, das macht mir dann auch keinen Spaß. An manchen Tagen spiele ich nur alte Stücke. Da mache ich mir keinen Streß. Der halbe März ist wieder vorbei und mein Blog einen Monat alt geworden. Bei Netflix habe ich gestern eine amüsante Komödie gesehen, bei der der Hubert von Hubert & Staller mitgespielt hat, Jerry Cotton, einfach herrlich!

Nickname 17.03.2019, 08.19 | (2/1) Kommentare (RSS) | PL

Warmer Schokoladenpudding - himmlisch!

Es ist schon bald 16 Uhr und ich weiß gar nicht, warum schon wieder Freitag und bald schon Abend ist. Kochen mußte ich nicht, also habe ich mich anderen Dingen gewidmet, allerdings noch nicht dem Klavier, habe gerade keine Lust drauf, dafür habe ich einen super leckeren Schokoladenpudding gemacht, mit Löffelbisquits klein gebrochen und Bananenstückchen. Und oben drauf noch gehackte Mandeln. Über die Kalorienzahl reden wir lieber mal nicht, aber es schmeckt himmlisch, vor allem wenn der Pudding noch warm ist, was ich liebe! Heute Abend wollen der Mann und ich eine Folge von Sherlock ansehen, da habe ich alle DVDs zu Weihnachten im mega Pack bekommen. Die Serie läuft zwar auch bei Netflix, da habe ich sie schon drei Mal gesehen, aber ich will ja testen, ob die DVDs auch alle heil sind … haha. Tochter wird wieder mit Freunden unterwegs sein, also gehört der Abend Sherlock. Den Haushalt habe ich fertig, manches allerdings aufgeschoben … Und draußen ist immer noch düsteres Regenwetter, also bleibe ich ganz gemütlich zuhause … 

Nickname 15.03.2019, 15.37 | (4/2) Kommentare (RSS) | PL

Der Tag ist gerettet

Wenn ich morgens aufstehe, greife ich zuerst zum Smartphone und checke, was es Neues gibt. Jaja, gebe ich zu! Wenn ich dann – wie heute! – feststelle, daß unser Internet tot ist, dann kriege ich gleich mal die Krise. Erst nachdem wir alles aus und wieder an geschaltet hatten, tat es wieder. Da auch der Fernseher und natürlich Netflix am Internet hängen, ist es für mich ein kleines Drama, wenn das tagsüber nicht geht. Nun, es geht wieder und der Tag ist gerettet. 

Das Wochenende war auch noch ganz gemütlich und faul. Am Samstag waren die Kids da, leider nur zwei Stunden lang, aber immerhin. Es war sehr schön! Am Sonntag dann habe ich erstmal einen Kuchen gebacken, danach gleich einen Nudel-Hackfleisch-Auflauf und ansonsten gechillt. Nachmittags sahen wir uns zwei Filme auf Netflix an. Sohn kam auch eine Weile zu Besuch und am Klavier war ich gar nicht. Hatte keine Lust, war zu faul. Spazierengehen fiel wegen Sturm und peitschendem Regen auch aus. Und jetzt? Schon wieder Montag, eine neue Woche. Zum Kochen für heute habe ich schon alles am Samstag eingekauft, also kann ich den Haushalt gemütlich angehen und in Ruhe eins nach dem anderen machen.

Nickname 11.03.2019, 06.27 | (9/5) Kommentare (RSS) | PL

Farbe kontra Klaviertasten

Ich habe heute stundenlang auf Hermes gewartet und solange meine Serie bei Netflix weiter angesehen. Als das Päckchen endlich da war, hatte ich die Wahl zwischen Fingernägel lackieren oder Klavier üben. Was soll ich sagen, diesmal hat die Farbe gesiegt, immerhin ist bald Wochenende. Und da der Lack ja lange genug trocknen sollte, habe ich jetzt auch keinen Bock mehr auf Klavier. Um 18 Uhr kommt im ZDF Soko Stuttgart, und da Stuttgart meine Heimat ist, sehe ich mir das auch gerne an. Der Tag war fast schon aprillig, vom Wetter her, jetzt gegen Abend scheint schön die Sonne, aber der Schweinehund liegt gemütlich in der Ecke und grunzt vor sich hin. Heute passiert also nichts mehr … 


Nickname 07.03.2019, 17.31 | (3/1) Kommentare (RSS) | PL

Ich darf so bleiben, wie ich bin

Eigentlich wollte ich zu Fuß zum Einkaufen in den Nachbarsort, aber dann hat es immer noch so gestürmt, daß ich doch in mein Auto gestiegen bin. So konnte ich auch gleich etwas mehr einkaufen und muß morgen nicht nochmal los. Da heute Faschingsdienstag ist, mit dem ich allerdings nichts am Hut habe, wollte ich Berliner kaufen, oder Faschingskrapfen, aber am Ende fand ich leckere Apfelkrapfen, auch so fritiert. Die gibt es nachher zum Kaffee. Ich genieße das sehr, vor dem Fernseher sitzen und eine schöne Serie ansehen und was leckeres zum Essen, dazu Tee oder Latte Macchiato, das macht für mich ein großes Glück des Tages aus. Und auch wenn ich rund 10 kg zugenommen habe in den letzten Jahren, so habe ich einfach keine Lust mehr auf Abnehmen, auf andere Ernährung, dies und das mir verkneifen, nein danke, ich liebe das Essen und bin eben nun so, wie ich (geworden) bin. Als Oma darf man das. Ich erinnere mich an meine eine Oma, die war klein und kugelrund und ich habe sie sehr geliebt. Sie war (was mir im Nachhinein auffällt) nie gestreßt oder hektisch. Ich darf so bleiben, wie ich (geworden) bin, um mal eine alte Werbung zu zitieren, mit fast 54 muß ich nicht mehr in Größe 36/38 passen.  

Momentan hat Tochter seit zwei Stunden den Fernseher belagert, sie spielt Spiele, und ich saß eine Weile am Klavier und wiederholte einfachere Stücke. Die Wäsche ist auch fertig und den Rest der To-do-Liste für heute habe ich gecancelt. Keinen Bock mehr. Am Vormittag war ich fleißig genug! Es ist immer noch ziemlich stürmisch und so werde ich heute auch nicht mehr rausgehen. Sobald Tochter sich anderen Dingen widmet, werde ich wieder meine Serie bei Netflix weiter ansehen.

Für Samstag hat sich die Familie zum Kaffeetrinken angemeldet, somit steht was Schönes im Kalender.

Nickname 05.03.2019, 13.47 | (8/4) Kommentare (RSS) | PL

Lecker schmecker!

Vorhin bin ich endlich den weiten Umweg zu meinem gewohnten Supermarkt gefahren. Dank der nervigen Baustelle habe ich die letzte Zeit nur anderswo eingekauft. Aber das kennt ja wohl jeder, in den Supermärkten, ob groß oder klein, nie bekommt man alles das, was man gerne haben möchte und muß immer wieder dem Zeug nachrennen. Jetzt habe ich zumindest was zum Kochen gekauft, Hackfleischauflauf mit Nudeln soll es heute geben. Und ich habe – juhuuu – Eis gekauft. 


Da ich Milch - bzw. die Laktose drin - ja nicht vertrage und auch Probleme mit den Laktasetabletten habe, es aber immer nur sehr selten und wenig Auswahl an laktosefreiem Milcheis gibt, esse ich vorzugsweise eben mehr Sorbet-Eis und jetzt habe ich endlich bei meinem Supermarkt auch mal dieses vegane Eis gefunden. Das kannte ich aus einem anderen, sehr kleinen Supermarkt schon, aber da kam ich selten mal hin. Und nun habe ich mir eines mitgenommen, schließlich haben wir ja fast schon Sommer … oder so ähnlich …  

Am Nachmittag werde ich wieder ein bißchen netflixen und Klavier üben, und zum Kaffee habe ich mir auf meiner großen Rundreise – äh, meinem langen Umweg – von unserem Lieblingsbäcker noch was Süßes mitgenommen. Frau gönnt sich ja sonst nichts und Moppel-Oma läßt grüßen! 

Nickname 26.02.2019, 10.35 | (9/4) Kommentare (RSS) | PL

Enttäuschung, Fehler und Klavier

Der Mann hat heute Essen vom Chinesen in der nächsten Stadt geholt. Hier gibt es ja nichts. Ich lieb(t)e den Chinesen sehr und freute mich schon auf das Essen. Tja. Und nun ist da ein anderer, neue Leute, neue Karte, leider auch das Essen anders, die Süß-Sauer-Soße mit Ananas ist total rot und dickflüssig und schmeckt mir überhaupt nicht mehr. Alles in allem war ich enttäuscht. Es sind immer die kleinen Dinge im Alltag, die man liebt, die einfach dazu gehören, die dann irgendwann verschwinden und man sich neu orientieren muß, aber nicht immer kommt das Neue dem Alten gleich nah. Ist im ganzen Leben so. 

Dann haben wir festgestellt, daß wir einen Fehler gemacht haben, die vier Balkonstühle über den Winter nicht in den Keller getragen zu haben. Sie standen einfach da, weil wir dachten, das macht ihnen nichts aus. Aber einer davon hat sich an der Sitzfläche so verbogen, daß das Sitzdingens rausgerutscht ist und man den Stuhl nun leider wegwerfen muß. Die anderen drei Stühle sind heil geblieben. Wir lernen, Stühle im kommenden Winter in den Keller schleppen! Auch wenn man dann in dem winzigen Kellerverschlag über alles drüber fällt, weil schon die Getränkekisten so viel Platz in Anspruch nehmen und noch ein paar andere Dinge, die dem großen Container beim letzten Umzug nicht zu nahe kamen. Eine alte Babywiege usw. Selbst gezimmert extra für uns und viele Babys schlummerten darin (nicht nur unsere). Nimmt in dem kleinen Keller viel Platz weg, aber sowas mag man nicht gerne weggeben. Mein alter Crosstrainer, den ich im vorigen Zuhause benutzt hatte, der aber nicht mehr in die Wohnung paßt. Verkaufsversuche schlugen fehl und nun steht er eben da und nimmt Platz weg. Wir haben wirklich viel, viel, viel entsorgt beim Umzug. Aber ein paar Kleinigkeiten blieben eben übrig, und der kleine Keller ist definitiv zu klein … 

Sohn war ein paar Stunden bei uns und so habe ich bisher noch kein Klavier geübt. Seltsamerweise kann ich mich am Wochenende, vor allem sonntags, kaum aufraffen dazu. Warum? Ich hätte Zeit und Möglichkeiten genug. Aber ich bin zu faul, zu träge und manchmal auch zu müde. Im Alltag unter der Woche ist das Üben eher in meinen Zeitplan integriert, wenn es auch nicht täglich klappt. Wenn es gut geht, spiele ich aber 30 bis 40 Minuten unter der Woche am Nachmittag. Ansonsten waren wir spazieren und es geht ein kühler Wind, aber es ist sonnig. 

Nickname 24.02.2019, 15.15 | (9/5) Kommentare (RSS) | PL

Haushalt, Netflix und Klavier

Heute ist es ganz schön stürmisch zwischenzeitlich gewesen und ich hatte sowas von keine Lust, raus zu gehen. Wir mußten große Kehrwoche machen und ich war mit Bettwäsche waschen und Bett überziehen beschäftigt, und ich habe einen leckeren Kuchen gebacken. Und natürlich später gleich zum Tee vernascht. Nicht den ganzen, versteht sich. 


Dann bin ich vor Netflix versumpft, das tut auch mal gut. Habe gleich mehrere Folgen von Hubert & Staller mir reingezogen. Ach ja, am Klavier habe ich ein neues Stück von Enya geübt, eigentlich nicht schwer, aber teilweise mit vielen Vorzeichen doch für mein Gehirn mühsam. Ich muß dann immer erstmal die entsprechenden Tasten abzählen ...  Als Kind war es schon einfacher, Klavierstücke zu lernen, überhaupt und sowieso, und weil die Lehrerin an der Seite natürlich genau wußte, wie es richtig war. Jetzt suche ich mir alles selbst zusammen bei neuen, mir noch fremden Stücken. Das dauert dann eben. Manche sind mir auch zu schwer und ich lasse sie dann doch links liegen. Hauptsächlich übe ich noch Stücke aus meiner Kindheit wieder ein, aber so das ein oder andere neue kommt immer mehr dazu.

Der Mann war unterwegs, auch beim Sohn, in dessen Wohnung noch ein paar Dinge montieren. Für morgen, Sonntag, ist gar nichts geplant, ich hoffe, wir können gemütlich chillen und vielleicht einen Film ansehen, bißchen spazieren gehen, dies und das machen. Der Monat ist fast schon wieder vorbei. 

Nickname 23.02.2019, 17.43 | (5/1) Kommentare (RSS) | PL

Butterkuchen, Shopping Queen und Zimmer

Nachdem das am vergangenen Wochenende nicht geklappt hat, einen Butterkuchen zu backen, aus gesundheitlichen Gründen, mußte ich ihn heute endlich ausprobieren. Und ich könnte mich reinlegen. Oder besser gesagt, ich könnte die ganze obere Mandelschicht abpuhlen und aufessen. Auf einen Happs! So lecker! Das Rezept gibt es bei chefkoch.de: Schneller Butterkuchen. Ich habe noch etwas Zimt in die Mandelmasse gegeben. Das liebe ich. 


Ansonsten ist der Haushalt fertig und das Klavier zumindest eine halbe Stunde lang gequält worden. Ich habe mich heute für die einfacheren Stücke zum Wiederholen entschieden. Draußen sieht es schon seit einer ganzen Weile so aus, als würde es noch regnen. Ein seltsames Wetter und Licht. Meine Motivation rauszugehen war gleich Null, also blieb ich zuhause und guckte Shopping Queen. Das Heft von Guido habe ich auch kürzlich gekauft, zum ersten Mal. Extra für mein neues Zimmer, damit ich da auch eine Zeitschrift zum Lesen habe, wenn ich mal eine Runde in meinem rosa Sessel sitze und mich ausklinke. 


Bei Ikea gab es so einen tollen, schmalen Hocker mit einer Ablage dran, das ist das perfekte Tischchen zu dem Sessel für das mini Zimmer. Sagte ich schon, daß ich Ikea liebe … jaja … Bei Ikea bin ich die Shopping Queen ... 

Nickname 19.02.2019, 16.31 | (5/4) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Plauderecke
Liz:
Ich finde die Aufschieberitis nicht mehr sch
...mehr
Grit:
Es ist traumhaftes Wetter heute, von mir aus
...mehr
Ocean:
..die Aufschieberitis hab ich leider auch zie
...mehr
Perle:
Hübsch . Ich kann nur leider nix vertragen. B
...mehr
Perle:
Taugt die Guido was ? Es erwartet mich darin
...mehr
Lebe den Tag
  
Ich liebe den farbenfrohen Frühling,
den melancholischen Herbst,
große Bäume und bunte Blumen,
  

  
Handtaschen, Modeschmuck,
bunten Nagellack,
manchmal Bummeln gehen,
Kuchen, auch Kuchen backen,
  

  
ganz viel Schokolade,
Latte Macchiato und Schwarztee,
echte Bücher kaufen und lesen,
Klavier spielen,
  
  
schöne Deko nach Jahreszeit,
kühles Wetter und Regen,
der auf das Dach prasselt.
  
 
Mein Motto: Lebe den Tag!
Denn heute ist morgen schon gestern.
Mache das Beste aus jedem Tag
und suche dir täglich
kleine Glücksmomente.