Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Nagellack

Aufschieberitis, Frühling und Sherlock

Warum schiebe ich manche Dinge im Haushalt ewig vor mir her, obwohl sie oftmals in kurzer Zeit erledigt sind? Vitrine ausräumen und auswischen z. B. In weniger als einer halben Stunde habe ich es (endlich!) getan. Inklusive aller Trinkgläser auswischen, denn die werden innen ja auch staubig. Könnte eigentlich gleich die nächste Vitrine (im Klavierzimmer) ausputzen, und schon wieder sträubt sich der Schweinehund. Ich werde mich der Palme widmen, deren Blätter inzwischen total verstaubt sind und gar nicht mehr grün aussehen. Draußen spürt man den Frühling, die Sonne scheint, die Vögelchen zwitschern und die Balkontür steht offen, ohne daß man friert. Herrlich. So könnte es immer sein, einen Sommer brauche ich nicht. Heute Abend sehen der Mann und ich wieder eine Folge von Sherlock an, von meinen DVDs (kommt aber auch bei Netflix). Knabberzeug haben wir auch noch genug, also alles gut. Inzwischen sind alle Päckchen angekommen und ich muß mal nicht auf die Paketpost warten. Beim kleinen Edeka wollte ich mir gestern Nachmittag noch die neue Guido kaufen, aber die hatten das neue Heft nicht. Dann eben nicht, vielleicht finde ich sie morgen beim Rewe, wenn wir unseren Wochenendeinkauf erledigen. Vielleicht male ich mir auch die Fingernägel heute noch bunt an. Mal sehen.

Nickname 22.03.2019, 10.43 | (6/2) Kommentare (RSS) | PL

Immer noch sehr stürmisch

Bei uns ist es auch so, daß die Paketzusteller/Briefträger ständig wechseln. Eine Frau ist dabei, die ist super nett und zuvorkommend und aufmerksam. Die Männer sind zum Teil wirklich so, daß sie sich keinerlei Mühe geben. Ich nehme ja ständig (mehrmals die Woche) Pakete für unsere Nachbarn im Haus an, umso mehr ärgert es mich, wenn ich meinen eigenen Paketen nachlaufen muß. Nun gut, habe das Päckchen von Tochter heute von der Post abgeholt, war dann noch einkaufen und zuhause habe ich gleich gekocht. Es schüttet aus Kübeln und stürmisch ist es auch immer noch. Vergangene Nacht habe ich kein Auge zugemacht, so schlimm hat es geheult und gejault bei mir unter dem Dach. Genau da, wo mein Zimmer ist, sind die Sonnendingens auf dem Dach außen und da fährt der Wind erst recht drunter und das ist nicht lustig anzuhören. Da bekomme ich oft wirklich Angst. 

Heute und morgen Nachmittag werde ich die letzten Folgen meiner Serie Hubert & Staller ansehen und dann mal sehen, vielleicht hole ich mir doch noch Amazon Prime und finde dort auch Serien, die mir gefallen, bzw. sogar Fortsetzungen der Serien, die bei Netflix laufen. Ich bestelle ja schon viel bei Amazon, da wir hier etwas am Ende der Welt fast wohnen und in der nächsten kleinen Stadt gibt es auch nicht so viel Auswahl. In die nächste Großstadt komme ich fast nie, nicht mal mehr ein Mal im Jahr, immer seltener, also das ist auch keine Option. Ohne das Internet wäre ich schon ziemlich aufgeschmissen bei Dingen, die ich kaufen möchte oder auch brauche. Mein schöner Nagellack ist auch schon wieder zerratzt. Ich sage ja: Hausfrauenhände … 

Nickname 14.03.2019, 14.32 | (4/3) Kommentare (RSS) | PL

Stinksauer und Frühlingsfarbe

Der Sturm hört irgendwie auch nicht mehr auf, er macht immer nur Pause zwischendurch. Ich finde das vor allem nachts sehr gruselig im Dach. Gestern war ich dennoch zu Fuß im nächsten Ort, paar Kleinigkeiten einkaufen, damit ich ein bißchen raus komme. Heute allerdings fehlt mir die Motivation, es ist schon wieder stürmischer als gestern. Leider hat der Postbote gestern mal wieder eine Abholkarte in meinen Briefkasten geworfen und nicht geklingelt, obwohl ich das Postauto stehen und sogar dann wegfahren sah. Ich wartete sozusagen auf sein Klingeln, weil Tochter ein Paket erwartete, aber für welchen Tag wußte sie nicht. Okay, dann kam wohl keines, dachte ich, und als ich später den Briefkasten leerte, rastete ich beinahe aus. Jetzt darf ich dem Paket wieder hinterher fahren! 


Am Nachmittag habe ich dann kurz entschlossen meine Fingernägel aufgehübscht, obwohl ich das sonst eher zum Wochenende hin mache, wenn überhaupt, denn bei mir hält nichts lange. Der Haushalt macht es meist gleich wieder häßlich. Aber ich hatte Bock drauf und sah nebenher meine Serie weiter an. Diesmal eine zarte Farbe, passend zum Frühling, der am Wochenende bei uns wieder aufleben soll mit warmen Temperaturen. 

Nickname 13.03.2019, 10.07 | (9/0) Kommentare (RSS) | PL

Farbe kontra Klaviertasten

Ich habe heute stundenlang auf Hermes gewartet und solange meine Serie bei Netflix weiter angesehen. Als das Päckchen endlich da war, hatte ich die Wahl zwischen Fingernägel lackieren oder Klavier üben. Was soll ich sagen, diesmal hat die Farbe gesiegt, immerhin ist bald Wochenende. Und da der Lack ja lange genug trocknen sollte, habe ich jetzt auch keinen Bock mehr auf Klavier. Um 18 Uhr kommt im ZDF Soko Stuttgart, und da Stuttgart meine Heimat ist, sehe ich mir das auch gerne an. Der Tag war fast schon aprillig, vom Wetter her, jetzt gegen Abend scheint schön die Sonne, aber der Schweinehund liegt gemütlich in der Ecke und grunzt vor sich hin. Heute passiert also nichts mehr … 


Nickname 07.03.2019, 17.31 | (3/1) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Plauderecke
Ocean:
Guten Abend, liebe Ellen :)wie schön, dreifar
...mehr
Josi:
Haha, die Hasen halten bei Dir bis Ostern???G
...mehr
Grit:
Da hast Du Glück gehabt mit dem Sonnenschein,
...mehr
BergfalkeR:
Die Osterhasen hätte ich auch gekauft.Zur Zei
...mehr
A.B.:
Ich würd ja auch einen Keks nehmen ;)ich mag
...mehr
Lebe den Tag
  
Ich liebe den farbenfrohen Frühling,
den melancholischen Herbst,
große Bäume und bunte Blumen,
  

  
Handtaschen, Modeschmuck,
bunten Nagellack,
manchmal Bummeln gehen,
Kuchen, auch Kuchen backen,
  

  
ganz viel Schokolade,
Latte Macchiato und Schwarztee,
echte Bücher kaufen und lesen,
Klavier spielen,
  
  
schöne Deko nach Jahreszeit,
kühles Wetter und Regen,
der auf das Dach prasselt.
  
 
Mein Motto: Lebe den Tag!
Denn heute ist morgen schon gestern.
Mache das Beste aus jedem Tag
und suche dir täglich
kleine Glücksmomente.