Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Stadt

Aprilwetter vom Feinsten

Zur Zeit haben wir echt Aprilwetter. Ich muß nachher noch mit dem Auto weg und vorhin sah es draußen aus wie Schneeflocken, die gegen die Dachfenster hüpfen. Jetzt kommt hinter dem Horizont die Sonne raus. Also entscheiden kann sich das Wetter nicht so richtig. Gestern war ich auch kurz noch in der nächsten kleinen Stadt beim MediaMarkt. Habe nach DVDs von Hubert & Staller geguckt. Die hatten nur eine Staffel da und drei Spielfilme. Immerhin! Aber für einen Stadtbummel hatte ich dann keine Lust mehr und bin wieder nach Hause gefahren. Heute geht es zum Friseur und der restliche Tag ist mit Haushalt und dies und das ausgefüllt. Für das Enkelmädchen habe ich im Netz gleich mal ein Ostergeschenk und ein Geburtstagsgeschenk bestellt, sie hat dieses Jahr an Karfreitag Geburtstag. Also heißt es schon wieder warten auf die Paketpost ... Was wäre mein Leben ohne Amazon? Das Enkelmädchen sehen wir aber nie zum Geburtstag direkt, den feiert sie mit ihrer Mutter und den anderen Großeltern dort im Haus, wo alle zusammen wohnen. Wir fahren zu Ostern zu Sohn und treffen das Enkelmädchen wieder bei ihm. Sie wird schon 4 Jahre alt!

Nickname 19.03.2019, 08.22 | (7/5) Kommentare (RSS) | PL

Immer noch sehr stürmisch

Bei uns ist es auch so, daß die Paketzusteller/Briefträger ständig wechseln. Eine Frau ist dabei, die ist super nett und zuvorkommend und aufmerksam. Die Männer sind zum Teil wirklich so, daß sie sich keinerlei Mühe geben. Ich nehme ja ständig (mehrmals die Woche) Pakete für unsere Nachbarn im Haus an, umso mehr ärgert es mich, wenn ich meinen eigenen Paketen nachlaufen muß. Nun gut, habe das Päckchen von Tochter heute von der Post abgeholt, war dann noch einkaufen und zuhause habe ich gleich gekocht. Es schüttet aus Kübeln und stürmisch ist es auch immer noch. Vergangene Nacht habe ich kein Auge zugemacht, so schlimm hat es geheult und gejault bei mir unter dem Dach. Genau da, wo mein Zimmer ist, sind die Sonnendingens auf dem Dach außen und da fährt der Wind erst recht drunter und das ist nicht lustig anzuhören. Da bekomme ich oft wirklich Angst. 

Heute und morgen Nachmittag werde ich die letzten Folgen meiner Serie Hubert & Staller ansehen und dann mal sehen, vielleicht hole ich mir doch noch Amazon Prime und finde dort auch Serien, die mir gefallen, bzw. sogar Fortsetzungen der Serien, die bei Netflix laufen. Ich bestelle ja schon viel bei Amazon, da wir hier etwas am Ende der Welt fast wohnen und in der nächsten kleinen Stadt gibt es auch nicht so viel Auswahl. In die nächste Großstadt komme ich fast nie, nicht mal mehr ein Mal im Jahr, immer seltener, also das ist auch keine Option. Ohne das Internet wäre ich schon ziemlich aufgeschmissen bei Dingen, die ich kaufen möchte oder auch brauche. Mein schöner Nagellack ist auch schon wieder zerratzt. Ich sage ja: Hausfrauenhände … 

Nickname 14.03.2019, 14.32 | (4/3) Kommentare (RSS) | PL

Kleinvieh macht auch Mist

Wir haben so Dosen für das kleine Kleingeld, das nur den Geldbeutel schwer macht, da sammeln wir immer, und inzwischen sind beide Dosen gerammelt voll. Das bekommt Tochter, die bringt es zur Bank und darf das Geld dann behalten. Da sie ja wieder zur Schule geht, kann sie es gut gebrauchen. Heute muß ich nicht zum Einkaufen fahren, weil sie wie gesagt heute das Kleingeld wegbringen will, dann kann sie gleich was zum Kochen mitbringen. Morgen ist sowieso Samstag, da fahren der Mann und ich gemeinsam zum Wochenendeinkauf, hat sich so eingebürgert, Getränke werden dann auch besorgt, die schleppe ich nämlich nicht. Heute also erstmal nur Haushalt und dann mal sehen. Das Wetter soll ja weiterhin ziemlich ungemütlich sein, freiwillig da rausgehen muß auch ich nicht. Ich wäre ja gerne nochmal in die nächste Stadt gefahren, aber da warte ich auf besseres Wetter, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. 

Nickname 08.03.2019, 07.49 | (8/1) Kommentare (RSS) | PL

Eine Tüte Glück

Der Stachelbeerkuchen ist fertig und die ganze Wohnung duftet nach ihm. Ich freue mich schon wie Bolle, ihn nachher anzuschneiden und zu vernaschen. Einkaufen waren wir auch, sogar Tochter kam diesmal mit, und somit ist der Kühlschrank wieder voll und ich muß auch zu Fasching nicht mehr weg. Fasching oder Karneval ist ja gar nicht meins. Als Kind habe ich mich natürlich auch verkleidet, das war damals alles aber noch total anders. Wir Kinder verkleideten uns und spielten draußen auf der Straße, spannten diese Papier-Faschings-Bänder über die Straßen und hielten somit die Autos an, oder eben auch nicht, wenn diese durchfuhren und das Band zerriß. Es war eben ein Spaß. In den Geschäften im Ort gab es Bonbons oder so, aber all das gibt es heute nicht mehr, und nicht mal mehr hier in diesem kleinen Ort sieht man an Fasching verkleidete Kinder draußen spielen. 


Tochter hat in der kommenden Faschingswoche frei, Ferien, und dann wird sie zuhause sein und wir genießen die Zeit. Vielleicht fahren wir gegen Ende der Woche nochmal in die nächste Stadt zum Shoppen, das eine oder andere Klamottenteil könnte ich noch dringend gebrauchen. Als ich gestern mit einer Papiertüte voller Klamotten (zwei Hosen, zwei Oberteile) und etwas Schmuck sowie eine kleine Umhängetasche nach Hause kam, war das wie so ein Highlight. Sage einer, Shoppen macht nicht glücklich - wenn man es so selten tut! Selten ist das so, daß ich mal so viel Neues auf ein Mal kaufe. Aber dringend gebraucht waren die Klamotten! Schmuck habe ich mir gegönnt und eine kleine Umhängetasche - habe ich lange gesucht seit Monaten, denn wenn ich zu Fuß in den nächsten Ort laufe zum kleinen Supermarkt, dann brauche ich eine Tasche zum Umhängen, in die genau der Schlüssel, der Geldbeutel und das Smartphone passen. Vor wenigen Monaten hatte ich mir eine im Internet bestellt, aber die war dann einfach zu groß und ich habe sie Tochter vermacht. Die ist damit super glücklich, denn die Tasche ist perfekt und auch gedacht für ein Tablet. Und da sie sich kürzlich das erste iPad gekauft hat, um überall Zeichnen und Malen zu können, war das wie vom Schicksal so arrangiert.

Heute Abend kommt ein neuer Wilsberg im ZDF, darauf freue ich mich auch schon.  

Nickname 02.03.2019, 12.42 | (8/2) Kommentare (RSS) | PL

Schon wieder ein neuer Monat!

Seit heute kann man endlich wieder die Straße fahren, die jetzt gesperrt gewesen war wegen einer Baustelle. So daß ich keinen riesen Umweg mehr fahren muß, um zu meinem gewohnten Supermarkt oder zur Post usw. zu kommen. Herrlich, fast schon wieder Luxus, daß alles normal ist! Draußen regnet es schon den ganzen Tag, aber das macht mir nichts aus, ich war kurz in der Stadt (puh, war es da voller Menschen und Autos – kein Wunder an einem Freitag Vormittag …) und zuhause habe ich die Reste von gestern zu Mittag gegessen und wieder eine Folge Hubert & Staller angesehen. Ich gehöre zu den Menschen, die – wenn sie alleine essen – gerne vor dem Fernseher dabei sitzen. Ungesund? Mir doch egal. Ich liebe das! Den Haushalt habe ich für heute auch fertig und morgen ist schon wieder Wochenende. Am Nachmittag ist also nicht mehr viel zu tun und ich kann mich wieder gemütlich vor den Fernseher hocken. Ja, die Serie amüsiert mich so, daß ich sie bis zu Ende sehen werde (was halt Netflix so online hat). Danach widme ich mich dann mal meinem Stapel Bücher (Krimis), die auf mich warten. Alles durcheinander mag ich nicht. Ich bleibe gerne bei einer Sache, da kann ich mich besser konzentrieren. 

Nickname 01.03.2019, 13.42 | (6/5) Kommentare (RSS) | PL

2019
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Plauderecke
Liz:
Ich finde die Aufschieberitis nicht mehr sch
...mehr
Grit:
Es ist traumhaftes Wetter heute, von mir aus
...mehr
Ocean:
..die Aufschieberitis hab ich leider auch zie
...mehr
Perle:
Hübsch . Ich kann nur leider nix vertragen. B
...mehr
Perle:
Taugt die Guido was ? Es erwartet mich darin
...mehr
Lebe den Tag
  
Ich liebe den farbenfrohen Frühling,
den melancholischen Herbst,
große Bäume und bunte Blumen,
  

  
Handtaschen, Modeschmuck,
bunten Nagellack,
manchmal Bummeln gehen,
Kuchen, auch Kuchen backen,
  

  
ganz viel Schokolade,
Latte Macchiato und Schwarztee,
echte Bücher kaufen und lesen,
Klavier spielen,
  
  
schöne Deko nach Jahreszeit,
kühles Wetter und Regen,
der auf das Dach prasselt.
  
 
Mein Motto: Lebe den Tag!
Denn heute ist morgen schon gestern.
Mache das Beste aus jedem Tag
und suche dir täglich
kleine Glücksmomente.